Announcement

Collapse
No announcement yet.

Deutschland: Immer mehr Todesf?lle durch Schweinegrippe, RKI-Chef Prof. Hacker bef?rchtet weitere Pandemiewelle

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Deutschland: Immer mehr Todesf?lle durch Schweinegrippe, RKI-Chef Prof. Hacker bef?rchtet weitere Pandemiewelle

    http://www.bild.de/BILD/news/telegra...=10847084.html

    Bild.de: MITTWOCH, 16. DEZEMBER 2009

    Schweinegrippe: Immer mehr Tote

    In Deutschland gibt es immer mehr Schweinegrippe-Tote. Das ermittelte das Robert-Koch-Institut in Berlin. Innerhalb einer Woche stieg die Zahl von 94 auf 119 F?lle mit Stand vom Dienstagnachmittag. Die Zahl der gemeldeten F?lle liegt jetzt bei 203 713. Allerdings nimmt die Influenza in ihrer Aktivit?t eher ab. Die 119 F?lle bedeuten nicht, dass sich alle neuen Todesf?lle in der 50. Kalenderwoche ereigneten, f?r die der Bericht gilt. Einige werden auch erst Wochen sp?ter bekannt, wenn Proben in Labors ausgewertet sind. Anders als die saisonale Influenza betrifft die Schweinegrippe mit einem schweren Verlauf vor allem j?ngere Menschen: 83 Prozent der gemeldeten gestorbenen Patienten waren j?nger als 60 Jahre. 89 Prozent hatten Risikofaktoren wie eine chronische Krankheit und damit eine h?here Wahrscheinlichkeit f?r einen schweren Krankheitsverlauf.



    http://de.news.yahoo.com/1/20091216/...d-5e422d2.html

    Yahoo Deutschland:

    Zahl der Grippetoten in Deutschland sprunghaft gestiegen

    16.12.2009:

    Berlin (APD) Die Zahl der Schweinegrippe-Toten in Deutschland ist sprunghaft angestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut am Mittwoch in Berlin mitteilte, erh?hte sie sich innerhalb einer Woche von 94 auf 119 F?lle mit Stand vom Dienstagnachmittag. Die Zahl der gemeldeten F?lle ?bersprang zugleich die Marke von 200.000 und liegt jetzt bei 203.713. Allerdings nimmt die Influenza in ihrer Aktivit?t eher ab.

    Die 119 F?lle bedeuten nicht, dass sich alle neuen Todesf?lle in der 50. Kalenderwoche ereigneten, f?r die der Bericht gilt. Einige werden auch erst Wochen sp?ter bekannt, wenn Proben in Labors ausgewertet sind. Die meisten Toten gab es bislang in Nordrhein-Westfalen (38), Bayern (18), Niedersachsen (14) und Hessen (zehn).Anders als die saisonale Influenza betrifft die Schweinegrippe mit einem schweren Verlauf vor allem j?ngere Menschen: 83 Prozent der gemeldeten gestorbenen Patienten waren j?nger als 60 Jahre. 89 Prozent hatten Risikofaktoren wie eine chronische Krankheit und damit eine h?here Wahrscheinlichkeit f?r einen schweren Krankheitsverlauf. Bei sechs Todesf?llen lagen keine Informationen zu von Risikofaktoren vor.Insgesamt nimmt die Schweinegrippe aber in Deutschland an Intensit?t ab. In den Regionen Niedersachsen/Bremen, Schleswig-Holstein/Hamburg, Rheinland-Pfalz/Saarland sowie in Th?ringen wurden in Arztpraxen zwar mehr Menschen mit akuten Atemwegserkrankungen behandelt. In allen anderen Regionen ging aber die Zahl zur?ck.


    http://de.news.yahoo.com/17/20091217...r-3f611bb.html

    Yahoo Deutschland:

    RKI-Chef bef?rchtet neue Welle der Schweinegrippe

    17.12.2009

    Berlin (ddp). Der Direktor des Robert-Koch-Instituts (RKI), J?rg Hacker, hat trotz r?ckl?ufiger Zahlen bei den Erkrankungen mit der sogenannten Schweinegrippe vor einem Untersch?tzen des Virus gewarnt. ?Die Neue Grippe ist nicht verschwunden?, sagte Hacker am Donnerstag im ZDF-?Morgenmagazin?. In Deutschland habe es bislang 119 Todesf?lle nach Influenza H1N1-Infektionen gegeben, von einem Ende der Pandemie k?nne man noch nicht sprechen. Es sei durchaus m?glich, dass ?wir im sp?ten Winter oder im Fr?hjahr eine weitere Welle bekommen?.
    Zuletzt seien innerhalb einer Woche 6800 Neuerkrankungen gemeldet worden, auf dem bisherigen H?hepunkt seien es 30 000 F?lle gewesen, sagte Hacker.

    Insbesondere Schwangere sollten erw?gen, sich impfen zu lassen, weil diese zur Risikogruppe z?hlten. Daf?r sei ?in der Tat ein neuer Impfstoff f?r Schwangere angeschafft worden?. Unangenehme Nebenwirkungen sollen dadurch seltener auftreten.

    Bisher h?tten ?ber 900 Menschen von Nebenwirkungen berichtet. ?Wir sehen aber von den Zahlen her, dass es nicht ?ber dem erwarteten Ma? liegt, der Impfstoff ist im Prinzip gut vertr?glich.?
Working...
X