Announcement

Collapse
No announcement yet.

Hypothese des australischen Virologe Adrian Gibbs im Virology Journal: Schweinegrippe k?nnte Labor-Unfall sein

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Hypothese des australischen Virologe Adrian Gibbs im Virology Journal: Schweinegrippe k?nnte Labor-Unfall sein

    http://www.ftd.de/wissen/mensch/:pan.../50041878.html

    Financial Times Deutschland: Pandemie-Szenario

    Schweinegrippe k?nnte Labor-Unfall sein

    Das Schweinegrippe-Virus k?nnte entstanden sein, weil in einem Labor schlampig gearbeitet wurde - das behauptet zumindest ein australischer Forscher. Die WHO dagegen geht von einem nat?rlichen Ursprung aus.

    von Nora Schl?ter, Hamburg

    Die Theorie des pensionierten australischen Virologen Adrian Gibbs von zum Ursprung der Schweinegrippe h?rt sich an wie ein Szenario aus einem Katastrophenfilm: Da basteln einige Wissenschaftler im Labor an einem Impfstoff gegen verschiedene Grippeviren, die Schweine befallen. Arbeiten vielleicht nicht ganz sauber. Oder infizieren Zelllinien zur Zucht der Viren mit mehreren Erregerst?mmen. Erbgutschnipsel aus drei verschiedenen St?mmen vereinen sich zu einem neuen Virus, der Menschen befallen kann. Ein Labormitarbeiter tr?gt den Grippeerreger nach drau?en - und eine weltweiten Pandemie beginnt.

    Tatsache ist: Der Ursprung des Schweinegrippe-Virus ist nach wie vor unbekannt. Bestandteile seines Erbguts weisen ?hnlichkeiten mit acht verschiedenen Grippeviren auf, die zwischen 1983 und 2004 bei Menschen, V?geln und Schweinen entdeckt wurden. Gibbs kommt in seinen Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass der neue H1N1-Erreger vermutlich auf drei Virenst?mme zur?ckgeht, die in der Vergangenheit Schweine in den USA und Eurasien befielen.

    Wissenschaftler gehen davon aus, dass die urspr?nglichen Virenst?mme durch Zugv?gel oder den Handel mit Schweinen von einem Kontinent zum anderen gelangten. In einem Tier, das von unterschiedlichen Erregern befallen war, entstand schlie?lich der neue Virus. Gibbs hingegen h?lt das Zusammentreffen der Ursprungsst?mme in einem Labor f?r wahrscheinlicher: ?Es w?re bei Weitem die einfachste Erkl?rung.?
    Bereits im Mai dieses Jahres legte er der World Health Organisation (WHO) seine Theorie vor. Nun ver?ffentlichte er die Hypothese gemeinsam mit zwei Kollegen in der Online-Fachzeitschrift Virology Journal. Das Forscherteam schreibt: ?Es ist wichtig, dass der Ursprung des Virus aufgedeckt wird, wenn wir Pandemien zuk?nftig verhindern wollen, statt nach ihrem Auftreten nur die Konsequenzen zu bek?mpfen.?

    Massentierhaltung beg?nstigt Grippe bei Schweinen
    In der Fachwelt wird Gibbs Hypothese skeptisch betrachtet. Bereits die WHO kam nach Begutachtung seiner Argumente zu dem Schluss, das Virus sei auf nat?rlichem Wege entstanden. Auch Thomas Vahlenkamp, Leiter des Instituts f?r Molekularbiologie am Friedrich-Loeffler-Institut, sagt: ?V?llig ausschlie?en kann man die Entstehung des Virus im Labor nicht. Aber ich halte es f?r ?u?erst unwahrscheinlich, nahezu unm?glich.?

    Es k?nne gut sein, dass sich ein Vorl?ufer des Virus in einer Schweinepopulation entwickelt habe und dort lange Zeit unentdeckt geblieben sei. Aus Tieren in S?damerika und S?dostasien seien beispielsweise nie Viren isoliert worden. Wissenschaftler gehen davon aus, dass besonders die Massentierhaltung die Entstehung neuer Virenst?mme beg?nstigt. Die Schweine sind nicht nur auf engstem Raum zusammengedr?ngt und stecken sich leichter an. Auch ihr Immunsystem ist durch die schlechten Lebensbedingungen geschw?cht.

    Der erste Mensch infizierte sich im April in Mexiko mit dem neuen Grippevirus. Seitdem hat sich der Erreger ?ber die ganze Welt verbreitet, in Europa verdoppelt sich die Zahl der Todesf?lle alle zwei Wochen. Am Dienstag starb in Deutschland zum ersten Mal ein M?dchen an der Schweinegrippe, das keinerlei Vorerkrankungen aufwies. Impfungen sollen die Verbreitung des Virus eind?mmen. Doch auch die Herstellung des Impfstoffs verl?uft nicht pannenfrei: In Kanada musste der Pharmakonzern GlaxoSmithKline eine Fuhre Impfstoff zur?ckrufen, weil er bei ungew?hnlich vielen Patienten allergische Reaktionen ausl?ste.



    Originalarbeit unter:

    http://www.virologyj.com/content/pdf...422x-6-207.pdf

    From where did the 2009 'swine-origin' influenza A virus (H1N1) emerge?
    Virology Journal
    2009, 6:207 doi:10.1186/1743-422X-6-207
    Adrian J Gibbs (adrian_j_gibbs@hotmail.com)
    John S Armstrong (j_s_armstrong@hotmail.com)
    Jean C Downie (jean.downie@bigpond.com.au)
    ISSN 1743-422X
    Article type Research
    Submission date 29 July 2009
    Acceptance date 24 November 2009
    Publication date 24 November 2009
    Article URL http://www.virologyj.com/content/6/1/207
Working...
X